fbpx

Intelligent und langlebig bauen mit Beton

Intelligent und langlebig bauen mit Beton

Intelligent und langlebig bauen mit Beton

Intelligent und langlebig bauen mit Beton

Ein Baumaterial mit zeitlos exzellenten Eigenschaften
Das Aquädukt Pont du Gard in Südfrankreich.
Das Aquädukt Pont du Gard in Südfrankreich.

Extreme Wetterlagen werden nach Meinung der meisten Klimaforscher in Zukunft häufiger zu beobachten sein. Für Häuserbauer ist daher wichtig, die Gefahren durch Starkregen, Stürme und Temperaturspitzen bei der Planung des eigenen Heims stärker als bisher zu berücksichtigen. Das betrifft sowohl die Standortwahl als auch den Einsatz von widerstandsfähigen Baumaterialien. Hier erweist sich beispielsweise Beton als clevere Entscheidung.

Denn die Mischung aus Sand, Wasser, Kies und Zement, bei den Römern ‚opus caementicium‘ genannt, ist nicht nur seit der Antike als Baustoff im Einsatz, sie bietet auch gleich mehrere Vorteile. Beton trotzt Wind und Wetter, schrumpft nicht, gleicht Stöße aus und ist korrosionsbeständig. Jahrhundertealte Betonbauten wie das Pantheon, in Rom oder das Innere des Pont du Gard bei Nimes beweisen die beeindruckende Langlebigkeit des Materials. Den Eigentümern bleiben deshalb über Jahrzehnte hinweg aufwendige und teure Sanierungsmaßnahmen erspart. Bei Blitzschlag bietet der nicht brennbare Baustoff zudem einen hervorragenden Brandschutz. Außerdem mildert seine hohe Wärmespeicherkraft Temperaturspitzen wirkungsvoll ab. So ist es in den Wohnräumen im Winter nicht zu kalt und im Sommer nicht zu warm. Ob tragende Rolle oder freitragendes Element – Beton überzeugt neben seiner Stärke und Haltbarkeit auch durch seine Flexibilität. Denn er kann in jede gewünschte Form gegossen werden. Dabei verkürzen vorproduzierten Betonsegmente viele Bauabschnitte und machen wirtschaftliches Bauen zu (fast) jeder Jahreszeit möglich – unabhängig von Wind und Wetter.