Bewässerung mit kühlem Kopf

Bewässerung mit kühlem Kopf

Bewässerung mit kühlem Kopf

Bewässerung mit kühlem Kopf

Ökologisches Rasensprengen will gelernt sein

Satter grüner Rasen und blühende Pflanzen werten Ihren Garten deutlich auf. Ein gepflegter Rasen erfordert aber auch eine regelmäßige Bewässerung. Wenn Sie dafür kalkarmes, weiches Regenwasser nehmen, erfreuen Sie nicht nur Ihre Pflanzen sondern sparen auch gleichzeitig bares Geld ein.

Am einfachsten können Sie das Wasser in einer Regentonne auffangen. Das ist mit geringen Kosten verbunden. Allerdings ist der Nutzen je nach Gartengröße sehr begrenzt. Effektiver ist für Sie eine Regenwassernutzungsanlage, die Sie jederzeit nachrüsten lassen können. Mit dem gesammelten Wasser können Sie nicht nur den Garten wässern, auch WC und Waschmaschine können mit Regenwasser umweltfreundlich und Ressourcenschonend betrieben werden. Bei Waschmaschinen ist allerdings eine entsprechende Kennzeichnung erforderlich. Bis zu 60 Kubikmeter Trinkwasser kann ein Vier-Personen-Haushalt so ersetzen. Auf den Kosten bleiben Sie als Eigenheimbesitzer nicht allein sitzen, denn viele Kommunen fördern die intelligente Nutzung und Rückhaltung von Regenwasser durch finanzielle Zuwendungen.

Durch die Verrieselung auf dem Grundstück können Sie zudem Abwassergebühren sparen. Entscheidend für den Praxiswert einer Regenwassernutzungsanlage ist die professionelle Installation und Wartung durch einen Fachbetrieb. Dies gewährleistet, dass Trink- und Regenwasser strikt getrennt sind, der Speicher ausreichend groß bemessen ist und Sie als Hauseigentümer der nächsten Trockenperiode entspannt entgegensehen können. Mit dem kostenlosen Nass aus Ihrer Regenwassernutzungsanlage macht das Bewässern des Gartens gleich doppelt so viel Spaß. Planung, Installation und Wartung übernimmt Ihr Fachbetrieb für Sanitär, Heizung und Klimatechnik.

Text und Bilder mit freundlicher Unterstützung der Bauer GmbH