fbpx

Immobilien vererben – aber richtig

Immobilien vererben – aber richtig

Immobilien vererben – aber richtig

Immobilien vererben – aber richtig

Demoskopischer Bevölkerungswandel macht auch vor Immobilien nicht Halt

Bei einer Erbschaft geht es nicht immer nur um Wertsachen oder Kontosalden, auch Immobilien werden vererbt und müssen von den neuen Besitzern versorgt werden. Durch den stetig wachsenden Anteil an älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern wird die Zahl der Immobilienerbschaften in den nächsten Jahren kontinuierlich ansteigen.

Für Senioren empfiehlt es sich daher, das erworbene Immobilienvermögen schon zu Lebzeiten zu sichern und bei Bedarf zur Aufbesserung der Rente zu verwenden. Immerhin stellt eine Immobilie in der Regel den größten Einzelwert eines normalen Privatvermögens dar. Deshalb ist eine fundierte Beratung auf jeden Fall angeraten. Vielerlei Modelle sind hier vorstellbar. Neben Verkauf und Auszug stellt die Veräußerung in Verbindung mit einem lebenslangen Wohnrecht eine nicht zu unterschätzende Alternative dar. Denn gerade rüstige Senioren haben oftmals ein Problem, sich in einer neuen Umgebung einzugewöhnen. Was liegt dann in diesem Fall näher, als die eigenen vier Wände zu verkaufen und sich – gesetzlich abgesichert – ein mietfreies Nutzungsrecht zu sichern? Letztendlich hängt die Entscheidung aber nicht nur vom persönlichen Geschmack der Betroffenen, sondern natürlich auch vom Wert der Immobilie ab.




Text mit freundlicher Unterstützung von FIBA ImmoHyp GmbH