Kraft-Wärme-Kopplung

Kraft-Wärme-Kopplung

Kraft-Wärme-Kopplung

Kraft-Wärme-Kopplung

Ein System mit Zukunft

Mehr und mehr Hausbesitzer , die auf der Suche nach einem ökologisch sinnvollen Heizsystem sind, lenken ihr Augenmerk auf die sogenannte Kraft-Wärme-Kopplung (KWK). Was aber genau steckt dahinter? Vereinfacht gesprochen handelt es sich dabei um einen Motor, der in der Regel mit Erd- oder Flüssiggas angetrieben wird. Er erzeugt im Betrieb Strom und Abwärme direkt im eigenen Heim. Diese Anlagen arbeiten äußerst energieeffizient, sodass der CO2 Ausstoß nur sehr gering ist.

Für sie als Hauseigentümer liegen die Vorteile der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) auf der Hand. Ihr Gebäude wird mit der Wärme beheizt, die bei der Produktion des Stroms entsteht. Und da moderne KWK-Anlagen oft mehr Strom produzieren, als sie vor Ort benötigen, können sie die Überschüsse zum Beispiel für das Betanken ihres Elektroautos nutzten. Alternativ bietet sich zudem auch die Einspeisung in das örtliche Stromnetz an, die ihnen entpsrechend vergütet wird. So werden Sie zu ihrem eigenen Stromproduzenten und sorgen gleichzeitig dafür, dass sich die Anlage entsprechend schnell armortisiert. Denn es stehen ihnen verschiedene staatliche Fördermaßnahmen zur Verfügung, wodurch der Betrieb einer KWK-Anlage nicht nur ökologisch, sondern auch finanziell interessant ist. Und da die Technologie ständig weiterentwickelt wird, rechnet sich ihre KWK-Anlage meist schon nach wenigen Jahren.